Die Erde wird 1,3 Milliarden Token geschmolzener Stablecoin UST verbrennen

Während die neue Version der Luna-Kryptowährung nicht eintrifft, trifft das Terra-Projekt Entscheidungen über das Schicksal seiner anderen Token. Eine davon ist das Verbrennen von 1,388 Milliarden Token der Stablecoin UST, die die Parität mit dem Dollar verloren hat, nachdem die Governance-Abstimmung über Vorschlag Nr. 1.747 an diesem Freitag (27) angenommen wurde. Dies wird das Angebot von UST um fast 11 % seines Gesamtangebots von 11,28 Milliarden Token reduzieren, so die Daten der Website CoinMarketCap. Mehr als 99 % aller 154 Millionen Stimmen wurden von dem brennenden Vorschlag unterstützt. Weniger als 1 % waren leere Stimmen und fast zehntausend stimmten gegen den Vorschlag. Der Hauptzweck dieses Vorschlags besteht darin, die Abwertung zu verringern und dazu beizutragen, die Stablecoin-Parität zum Dollar wiederherzustellen, indem UST-Token aus dem Gemeinschaftspool verbrannt werden. Abstimmungsergebnisse zum Verbrennen von UST (Bild: Terra Station) Von den insgesamt 1,388 Milliarden zu verbrennenden USTs hat der Terra-Community-Pool 1,017 Milliarden USTs; die restlichen 371 Millionen USTs stammen von der Brücke, die Terra und Ethereum verbindet. Terra-Community-Pool-Gelder können nur nach erfolgreicher Genehmigung durch die Terra-Community verwendet werden. „Wenn dieser Vorschlag genehmigt wird, werden die 1.017.233.195 USTs aus dem Community Pool an das Community Burn-Modul gesendet“, heißt es in dem Vorschlag. „Außerdem werden die 371 Millionen USTs zurücküberwiesen [do Ethereum] zur Erde und verbrannt.“ Die Erwartung ist, dass das große Abfackeln den Druck auf den LUNA-Preis verringern wird, der durch das überhöhte Angebot der UST verursacht wird. Der Vorschlag behauptet, dass das Verbrennen von UST-Token dazu beitragen wird, den Paritätsdruck auf den zusammenbrechenden algorithmischen Stablecoin zu verringern. Die hohe Belohnung für den „Spread“ (oder die Arbitrage-Möglichkeit zwischen UST und LUNA) für die Blockchain-Umwandlung ist laut Vorschlag die Hauptursache für den wirtschaftlichen Zusammenbruch des Ökosystems Erde. Die aktuelle UST-Verbrennungsrate (die Rate, mit der UST für das Dollaräquivalent von LUNA verbrannt wird) ist zu langsam, was es schwierig macht, die wirtschaftliche Belastung des Ökosystems zu beseitigen. Deshalb sei manuelles und schnelles Brennen notwendig, heißt es in dem Vorschlag.

Die Implosion der Erde verstehen

In diesem Monat verlor UST, einst die drittgrößte Stablecoin der Branche, seine Parität zum Dollar und gewann sie nie wieder zurück. Im Gegensatz zu beliebten Stablecoins wie USDT von Tether und USDC von Circle war der algorithmische Stablecoin von Terra nicht durch Vermögenswerte gedeckt. Algorithmen und autonome Verträge betrieben ihre Parität zum Dollar. Der Algorithmus, der die Parität von UST zum Dollar aufrechterhielt, war ein Arbitrage-Handel zwischen UST und LUNA, dem nativen Token des Projekts. Jedes Mal, wenn die UST ihre Parität zum Dollar verlor und unter 1 $ fiel, konnten die Benutzer die UST mit einem Rabatt kaufen, sie umwandeln (und sie verbrennen, wodurch sie aus dem Verkehr gezogen wurde), um LUNA Classic im Wert von 1 $ zu erhalten. und umgekehrt. Als die UST-Dollar-Parität schnell fiel, brach dieser Mechanismus zusammen, was zu einem drastischen Anstieg des Angebots von LUNA führte, wodurch sein Wert um 100 % einbrach. Derzeit wird der UST bei 0,03 US-Dollar gehandelt, 97 % seines Dollars zurück. Nach dem Absturz schlug Do Kwon, der Mitbegründer und CEO von Terraform Labs, vor, eine neue Blockchain zu implementieren und die bestehende Blockchain in Terra Classic umzubenennen. Auch diesem Vorschlag wurde kürzlich zugestimmt. Die neue Iteration von Terra enthält keinen algorithmischen Stablecoin. *Übersetzt von Daniela Pereira do Nascimento mit Genehmigung von decrypt.co.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Cryptocurrencies News